Rasen winterfest machen

Der Winter steht kurz bevor. Die Tage werden kürzer, es gibt weniger Sonne und es wird spürbar kälter. Für den Rasen fängt jetzt eine schwierige Zeit an. Durch die kalten Temperaturen droht er kaputt zu gehen. Damit das nicht passiert haben wir in diesem Beitrag unsere Tipps & Tricks für dich zusammen gefasst. 

Rasen winterfest machen: Die Vorbereitung

Um den Rasen Winterfest zu machen müsst du diesen zuerst vorbereiten. Dazu entfernst du zuerst alle Blätter, Stöcker und Steine die durch den Herbst noch auf dem Rasen liegen könnten per Hand oder mit einem Rechen. Der Rasen muss gründlichst davon befreit sein.

Anschließend mähst du den Rasen auf eine höhe von 30 mm (3 cm). Jetzt kann es weiter mit Schritt 2 gehen.

Rasen vertikutieren um diesen Winterfest zu machen

Gerade im späten Sommer/ frühen Herbst wird sich je nach Rasensorte viel Moos und Unkraut im Rasen angesammelt haben. Dieser muss noch vor dem Winter entfernt werden, da der Rasen sonst im nächsten Frühling deutliche Probleme haben wird.

Der Rasen sollte mit einem Vertikutierer vertikutiert werden. Die besten Vertikutierer haben wir hier für dich getestet.


Vertikutierer im Test
*

Stelle den Vertikutierer so ein, dass die Messer nicht tiefer als 3 cm in die Erde gelangen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Rasen dort nicht mehr nachwachsen kann.

Bei wenig Moos im Rasen kann auch eine Harke ausreichen. Trotzdem ist ein Vertikutierer noch einmal deutlich gründlicher.

Rasen nachsäen im Winter?

Wir erhalten oft die Frage ob es möglich ist den Rasen auch noch im Winter nach zu säen. Obwohl es sogar extra Fertigmischungen für die Rasennachsaat im Winter gibt, raten wir davon ab. Und das aus einem einfachen Grund. Rasen braucht eine mindest Temperatur von 10C. Auch wenn einige Tage im Winter noch über 10C sind, ist es in der Nacht meistens deutlich kälter. Denn diese 10C müssen den kompletten Tag mindestens (!) herrschen. Wir empfehlen deswegen mit der Nachsaat bis in den Frühling zu warten! Wenn du mehr über das Rasen säen und den besten Rasensamen erfahren willst, dann kannst du unseren Testbericht lesen.


Der beste Rasensamen
*

Rasen düngen vor dem Winter

Durch das wenige Tageslicht im Winter und die niedrigen Temperaturen wird der Rasen stark beansprucht. Um den Rasen winterfest zu machen, empfiehlt es sich die fehlende Nährstoffe durch einen „Herbstdünger“ hinzuzufügen.

Blaukorn im Winter?

Von Blaukorn im Winter würden wir auch abraten. Zwar ist Blaukorn ein optimaler Dünger in den Sommermonaten, dennoch eignen sich Herbstdünger besser. Die sogenannten Herbstdünger sind reich an Kalium, was den Rasen winterfest machen. Sie enthalten wenig Stickstoff (anders als Blaukorn) und eignen sich somit ideal als Vorbereitung auf den anstehenden Winter.

Rasen mähen im Winter?

Wenn du alle oben genannten Schritte ausgeführt hast, dann bist du schon fast am Ziel. Zum Schluss solltest du den Rasen noch einmal ein Stückchen  wachen lassen, damit du ihn auf einer Höhe von 4 cm mähen kannst. Wenn du den Rasen höher wachsen lässt, dann wird dieser mit einer hohen Wahrscheinlichkeit braun werden, oder eingehen. Wenn du den Rasen niedriger als 4 cm schneidest, dann besteht die Gefahr, dass sich Moos und Unkraut bilden können. Gerade bei den niedrigen Temperaturen hätte der Rasen dagegen dann keine Chance mehr.

Wichtig!
Solange noch kein Schnee liegt, solltest du den Rasen regelmäßig auf 4cm mähen!

Muss der Rasen im Winter gewässert werden?

Grundsätzlich nein. Durch die kalten Temperaturen verlangsamt sich das Wachstum und auch der Wasserverbrauch. Deswegen muss der Rasen in der Regel nicht gewässert werden. Sollte kein Schnee liegen und es eine lange Zeit nicht geregnet haben, kann man über den Einsatz von Wasser nachdenken.

Tipp: Jetzt im Winter sind Rasensprenger meist deutlich günstiger als im Frühjahr/ Sommer. Schlage jetzt zu und sicher dir die besten Deals!

Wie gehts im Frühjahr weiter?

Der Winter ist rum, die Temperaturen steigen wieder? Doch wie geht es jetzt weiter.

(Artikel folgt)

Tipp: Rasen winterfest machen mit dem Gadena Schneidrechen*

Wer nur einen kleinen Garten hat wird an dem GARDENA Schneidrechen bestimmt gefallen finden. Er ist handlich und ideal für kleinere Gärten. Mit dem Gardena Combisystem kann er auch ideal erweitert werden. Jetzt zuschlagen!